Evgeny Ring erhält den Leipziger Jazznachwuchspreis 2015

New CD Release - Spielvereinigung Sued feat. Nils Wogram (arr. by Malte Schiller)

News

31. Okt. 2016

New CD Release - Eva Klesse Quartet "Obenland"

Als das Eva Klesse Quartett sein 2014 erschienenes Debütalbum Xenon einspielte, war alles noch sehr frisch. Erst ein halbes Jahr zuvor hatten sich Klesse, Ring, Frischkorn und Lucaciu in Leipzig gefunden, seitdem gerade mal eine Handvoll Konzerte zusammen gespielt. Gleichwohl zeigte die Band bereits damals eine bemerkenswerte Stilvielfalt und starken Gestaltungswillen. Essentielle Merkmale waren und sind: atmosphärische Eigenkompositionen statt Covern, ein Gespür für interessante Melodien, Freude am Improvisieren sowie nuancierte, rein akustische Arrangements. 2015 wurde die Band dafür mit dem Jazz-ECHO als Newcomer des Jahres ausgezeichnet. Seit der Veröffentlichung von Xenon spielte das Kleeblatt u.a. auf der Hauptbühne des Jazzfests Berlin, bei den Jazztagen Dortmund und Leipzig, in den Rolf-Liebermann-Studios des NDR und beim Bayerischen Jazzweekend; mit Unterstützung des Goethe-Instituts waren sie in Santiago de Chile (Festival ChilEuropa), Concepcion und Valparaiso zu Gast. Als nächstes großes internationales Engagement steht das 12 Points Festival in San Sebastian im Kalender.

Durch viele weitere Konzerte in Clubs und auf mittleren Bühnen ist die Band zu einer Einheit verschmolzen, die umso couragierter Risiken eingehen kann. Bandleaderin Klesse schätzt die schnelle Auffassungsgabe ihrer musikalischen Partner, noch mehr freut sie sich über über das intellektuelle wie intuitive Einverständnis innerhalb der Gruppe. All das hat die Produktion von Obenland maßgeblich geprägt. „Wir haben die Stücke gemeinsam in einem Raum aufgenommen, standen beim Spielen eng zusammen, weshalb nachher keine Korrekturen mehr möglich waren“, erzählt Klesse. „Am ersten Tag im Kölner Loft haben wir aufgebaut, eingerichtet, ein paar Stücke angespielt und abends ein öffentliches Konzert mitgeschnitten“, fährt sie fort, „der Rest wurde am folgenden Tag aufgezeichnet.“ Gleich drei Stücke des Konzerts landeten auf der CD; die positive Spannung der Live-Aufnahmen mit und ohne Publikum ist beim Hören des Albums spürbar.

 

www.evaklesse.de

www.agentur-wolkenstein.de

 

01. Sept. 2016

Evgeny Ring Quintet / Russland Tour

Das Evgeny Ring Quintet (feat. Bertram Burkert) geht auf Russland-Tournee mit der unterstützung des Goethe-Instituts Moskau.

 

Tourplan:

 

08.-09. Sept - Moscow

10. Sept - Samara

13. Sept - Saratov

15. Sept - Voronezh

17.-18. Sept - Rostov on Don

 

 

Nach 2 1/2 Jahren ist es soweit: die Spielvereinigung Sued bringt Ihr neues, im Mai aufgenommenes, Album bei UNIT Records raus. Malte Schiller hat der Band fantastische Kompositionen und Arrangements auf den Leib geschrieben. Dazu hat uns Nils Wogram (official) mit wunderschönen Soli die Aufnahmen veredelt. Entstanden ist ein herausragendes Programm voll musikalischer Poesie, farbenreicher Klangästhetik und pulsierender Energie. Nächste Woche sind wir auf Tour, seid herzlich eingeladen, die Konzerte zu besuchen!

 

9. & 10.12. Nato Leipzig, 20:30 Uhr

11.12. Tonne Dresden, 21:00 Uhr

12.12. Sendesaal Bremen, 20:00 Uhr

13.12. Grüner Salon/Volksbühne Berlin 20:00 Uhr

 

spielvereinigungsued.de

malteschiller.com

nilswogram.com

 

Der diesjährige Leipziger Jazznachwuchspreis der Marion Ermer Stiftung, vergeben von der Stadt Leipzig, wurde am Samstag, dem 10. Oktober im Schauspielhaus an den Saxophonisten und Komponisten Evgeny Ring überreicht. Der Preisträger gab anschließend mit seinem „Evgeny Ring Quartet“ das erste Konzert im Rahmen der 39. Leipziger Jazztage im Schauspielhaus.

 

Die Jurymitglieder Saxophonistin Angelika NDer diesjährige Leipziger Jazznachwuchspreis der Marion Ermer Stiftung, vergeben von der Stadt Leipzig, wurde am Samstag, dem 10. Oktober im Schauspielhaus an den Saxophonisten und Komponisten Evgeny Ring überreicht. Der Preisträger gab anschließend mit seinem „Evgeny Ring Quartet“ das erste Konzert im Rahmen der 39. Leipziger Jazztage im Schauspielhaus.

 

Die Jurymitglieder Saxophonistin Angelika Niescier aus Köln, Schlagzeuger Eric Schaefer aus Berlin und Publizist Dr. Bert Noglik aus Leipzig begründen ihre Entscheidung so: „Evgeny Ring gelang es, als Saxophonist einen individuellen Ton und eine eigene Erzählweise zu entwickeln. Mit 28 Jahren lässt er eine erstaunliche musikalische Reife erkennen, klingt dabei aber durchaus frisch und experimentierfreudig. Er gibt mehreren in Leipzig beheimateter junger Jazzformationen kreative Impulse und hat sich auch als Bandleader sowie als Komponist profiliert. … Unablässig aktiv, ist Evgeny Ring eine Bereicherung für die Leipziger Jazzszene.“

iescier aus Köln, Schlagzeuger Eric Schaefer aus Berlin und Publizist Dr. Bert Noglik aus Leipzig begründen ihre Entscheidung so: „Evgeny Ring gelang es, als Saxophonist einen individuellen Ton und eine eigene Erzählweise zu entwickeln. Mit 28 Jahren lässt er eine erstaunliche musikalische Reife erkennen, klingt dabei aber durchaus frisch und experimentierfreudig. Er gibt mehreren in Leipzig beheimateter junger Jazzformationen kreative Impulse und hat sich auch als Bandleader sowie als Komponist profiliert. … Unablässig aktiv, ist Evgeny Ring eine Bereicherung für die Leipziger Jazzszene.“

 

Eva Klesse Quartett - EchoJazz 2015

 

Für das Debütalbum "Xenon" hat das Eva Klesse Quartett den Echo Jazz 2015 in der Kategorie Newcomer des Jahres bekommen!!!

 

Die Juroren erklären ihre Wahl: "Der Erfolg kam mit dem Album 'Xenon'. Schließlich ist es nicht vielen Newcomern vergönnt, bereits am Anfang der Karriere auf der Bühne des 'Jazzfests Berlin' zu stehen. Die Schlagzeugerin und Bandleaderin aus Nordrhein-Westfalen Eva Klesse leitet allerdings ein ausgezeichnetes Quartett, das die Jazz-Tugend der kollektiven Ausdruckskraft pflegt. In diesem Umfeld kreativer Aufmerksamkeit kann sie ihre fein gewebten und zugleich präsenten rhythmischen Muster ideal entfalten."

Eva Klesse freut sich sehr über den Echo Jazz: "Wow! Wir freuen uns riesig! Und gratulieren natürlich herzlich auch den mit uns nominierten Kollegen, die den Preis genauso verdient hätten. Ich freue mich besonders, mit meinen wunderbaren Mitmusikern und Freunden gemeinsam als Band ausgezeichnet zu werden. Als ich mein Quartett vor zwei Jahren gegründet habe, hätte ich mir nie träumen lassen, was daraus werden könnte. Ich bin dankbar für alles, was wir bisher gemeinsam erleben durften und freue mich auf die weitere Reise! Danke an 'meine Jungs': Evgeny, Philip und Robert! Und ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auf unserem Weg bisher unterstützt haben!"

05. Dez 2015